Diskussionen oder PKW Tracking

Nur wenige Unternehmen bauen PKW Tracking ein. Für die wenigen lohnt es sich aber ungemein. So können Unternehmen mit ihren Kunden kommunizieren. Sie informieren, wo sich ihr Mitarbeiter befindet und wann er beim Kunden ankommen wird. Beschwerden reduzieren sich so automatisch, stattdessen steigert sich die Kundenzufriedenheit. Doch allzu oft bezweifeln Mitarbeiter, ob das PKW Orten überhaupt zulässig ist.

Welche Vorteile das PKW Tracking hat, können Sie hier lesen:

1. Unternehmen diskutieren mit ihren Mitarbeitern über Fahrtstrecken, Arbeitszeiten und Staus. Ein Blick auf die Aufzeichnungen vom PKW Tracking verschafft Klarheit. So gewinnen sie eine objektive Diskussionsgrundlage.

2. Manche loyalen Mitarbeiter fühlen sich ungerecht behandelt, weil die Touren ungleich verteilt werden. Dank PKW Tracking können Unternehmen die Tourenaufteilung einsehen und notfalls anpassen.

3. Auch wenn der Mitarbeiter unter Verdacht ist den Dienstwagen privat z.B. am Wochenende zu nutzen, kann der Mitarbeiter mithilfe von PKW Tracking einwandfrei beweisen, dass das Fahrzeug nicht bewegt wurde.

4. Da dem Auftraggeber aufgrund der GPS-Daten nachgewiesen werden kann, wann und wie lange das Fahrzeug am Objekt war, werden Nachfragen oder gar Auseinandersetzungen mit den Mitarbeitern vermieden.

Arbeitszeiterfassung mit GPS Tracking

5. Für die Lohnabrechnung können Unternehmen das PKW Tracking ebenso verwenden. So erfahren sie, wann und wie lange eine bestimmte Baustelle oder ein Kunde angefahren wurde. Die Zeit für die Dokumentation der Arbeitszeit fällt weg oder das Unternehmen kann die handschriftlichen Stundenzettel auf ihre Plausibilität überbringen. Das Ergebnis steht mit einem Mausklick zur Verfügung. Die Standzeiten werden an bestimmten Standorten automatisiert erfasst.

Bei Fragen rufen Sie uns an: 0800 872 2537,
senden Sie eine E-Mail oder
nutzen Sie unser Kontaktformular.